Aphorismen

Trennlinie
Romantik-ja! Aber am romantischsten ist die Wahrhaftigkeit.
Zwei Dinge sind der Grund einer guten Partnerschaft:
die eigene Reife und die gereifte Zeit.
Wer jemanden lieben will, muss auch dieses an ihm lieben lernen:
dass der andere ihn nicht lieben könnte.
In Budapest ist ein Mann wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen verhaftet worden. Als sie sich kennenlernten, hatte er seiner Geliebten erzählt, dass er verheiratet sei. Jetzt stellte sich heraus, dass das gelogen war. In dem sicheren Gefühl, nur ein Abenteuer zu genießen, fühlte sie sich nun hintergangen und verklagte ihren Liebhaber vor einem öffentlichen Gericht. Die Frau bekam Recht.
Wenn Männer die Sache mit der Fortpflanzung so wenig ernst nehmen würden wie die Frauen, wären wir schon längst ausgestorben.
Trennlinie
Wenn ich mich so fühle, wie es bei Dir aussieht, dass sie sich fühlt - das sind meine besten Stunden!
Liebe kennt keine Bedingungen sondern nur Voraussetzungen.
Ich schmuse immer noch mit dem Gedanken an meine letzte Freundin.
Von einem Fremden zu einem Bekannten zu einem Freunde zu seinem Namen - das ist ein weiter Weg.
Von einer Fremden zu einer Bekannten zu einer Freundin zu ihrem Namen zu ihrer Liebe - das ist ein weiter Weg.
Trennlinie
Ich möchte eine Partnerin, die genauso of "Nein" sagt wie ich.
Erst dadurch wird ein "Ja" zum andern ein ganzes "Ja".
Liebe ist das Verstehen der Seele.
Wenn das Herz leicht wird, dann liebt man.
Ich habe immer versucht, eine Frau wie enen Menschen zu behandeln.
Nun begegnet mir ein Mensch, den ich wie eine Frau behandeln möchte.
I wanna be loved as I am and changed as I wanna be.
Trennlinie
Wenn sie ihre Intimitäten nicht vor mir schützt, dann muss ich meine Intimitäten wenigstens vor ihr schützen.
Liebeskummer ist nicht nur die Verarbeitung einer vergangenen Beziehung sonden auch die Vorbereitung auf eine zukünftige.
Die Sätze werden bei ihm immer mit Kaiserschnitt geboren.
Titel der Memoiren Karl Lagerfelds:
"Als ich Unterhosen noch zweimal trug"
Es wuchsen ihm Geheimratsecken.
Trennlinie
Ich habe heute Nacht von einem wunderbaren Schinken geträumt - es war ein Buch.
Ein in Not geratener Schriftsteller erhielt von seinem ersten Buch hundert Freiexemplare. Mit denen tapezierte er sein Zimmer neu.
Die meisten Zeitungen schreiben nicht über das, was die Menschen beschäftigen sollte, sondern über das, was sie ohnehin schon beschäftigt.
Das größte Leiden ist, nicht leiden zu dürfen.
Manche Psychologen fordern einen als erstes auf, sich nackt auszuziehen. Steht man dann vor ihnen, so sagen sie: " Sie sehen aber komisch aus, so nackt wie Sie dastehen."
Trennlinie
Das größte Leiden ist das unverstandene Leid
Jede Medizin hat Nebenwirkungen. Und wenn es nur die ist, dass wir nicht unsere eigenen Kräfte anstrengen müssen, um wieder gesund zu werden.
Auch Phlegmatiker sind nicht temperamentlos.
Die Krankheit bringt dem Menschen vor allem eines zu Bewusstsein: dass er noch unfrei ist.
"Wie groß sind Sie?"
Ooch, so zwischen ein und zwei Meter."
Trennlinie
Wir gehen sehenden Auges dem Abendbrot entgegen.
Zu träumen, man sei wach in dem Bett, in dem man tatsächlich liegt, oder zu träumen, man träumt: das sind die schrecklichsten Träume.
Früher habe ich mir Sachen einfach nur gekauft, heute spendiere ich sie mir.
"Du denkst zuviel!", sagte er und schob sich fünf Pommes frites auf einmal in den Mund
Die einfachste Art, mit Gott zu leben, ist in einem beständigen Lebensrhythmus.
Trennlinie
Je bewusster man sich des Lebens wird, desto weniger Zufälle gibt es.
Was wir nicht wissen können, das müssen wir versuchen zu ahnen.
Ein Agnostiker darf glauben, dass es einen Gott gibt. In jedem Fall aber zweifelt er daran.
Das "Ich" ist das kristallisierte Bewusstsein.
Das Gebet ist die Verbindung mit Wesen, die größer sind als wir.
Trennlinie
Manchen Menschen sollte man nur Ergebnisse präsentieren, keine Entwicklungsschritte.
Manchmal sollte man sich eine Liste machen mit dem, was man alles nicht zu erledigen hat.
Was passiert mit Kindern, wenn man sie allein läßt?
Sie werden erwachsen.
Gut leben heißt einfach:
Die richtigen Menschen zur richtigen Zeit treffen.
Jede Ohrfeige ist ein Schlag ins Gesicht.
Trennlinie
Gesell dich einem besseren zu,
damit deine besseren Kräfte mit ihm ringen.
Denn wer nicht besser ist als du,
der kann dich auch nicht weiterbringen.
Manchmal kann man seine Irrtümer gar nicht so schnell aufbauen, wie sie beseitigt werden.
Manche Menschen denken so lange über einen Impuls nach, bis er keiner mehr ist. Im Ergebnis ihres Nachdenkens glauben sie dann, den eigentlichen Impuls wiedergefunden zu haben.
Das Schicksal ist wie ein Baugrund, den man geschenkt bekommt. Das schönste und beste Haus entsteht, wenn man es genau an der Stelle dieses Baugrundes errichtet. Baut man abseits, wird alles viel umständlicher und kostet unnötig Mühen und Kraft. Falscher Ehrgeiz verhindert so, was einem angeboten wird: ein dauerhaftes, sicheres Fundament für ein schönes Gebäude.
Wer über's Ziel hinausschießt, der hat wenigstens noch eines.
Trennlinie
Solange mich niemand fragt, ob ich glücklich bin, bin ich glücklich.
Als ich das Glück erlebte, bangte ich noch, wie lange ich ohne Aufgabe bleiben sollte. Nun, im Leid, bin ich froh, endlich meine Bestimmung wiedergefunden zu haben.
Nach einer langen Reise: man kommt nach Hause, sieht sein Zimmer und erkennt sich selbst nicht wieder.
Ich und meine Wohnung - wir haben uns auseinandergelebt.
Bring dich bloß nicht um.
Du könntest es Dein ganzes Leben bereuen.
Trennlinie